Skip to main content
Skip table of contents

Datenbankserver

Wir empfehlen den Einsatz eines dedizierten Datenbankservers für die TIMEOFFICE Datenbank.

Hardware-Voraussetzungen

Eigenschaft

Wert

Prozessor

mindestens 4 Kerne

Hauptspeicher

mindestens 32 GB 

Netzadapter

mindestens 1 Gbit/s 

 Festplattenkapazitäten

Für die Datenbank wird pro Mitarbeiter und vorgehaltenem Kalenderjahr
eine Festplattenkapazität von ungefähr 10 MB benötigt.

Software-Voraussetzungen

Betriebssystem 

Auf dem Datenbankserver muss ein Standardbetriebssystem eingesetzt werden, das für die jeweilige relationale Datenbank zertifiziert wurde. 

Unterstütze Versionen Microsoft SQL Server (empfohlen)

  • Microsoft SQL Server 2016 Service Pack 1 

  • Microsoft SQL Server 2017 

  • Microsoft SQL Server 2019

  • Microsoft SQL Server 2019 Express*

  • Microsoft SQL Server 2022

*HINWEIS zu SQL Server Express:

TIMEOFFICE kann grundsätzlich auch mit Microsoft SQL Server 2019 Express betrieben werden,
es gelten dann allerdings Einschränkungen in Bezug auf die Skalierung sowie
die Sicherheit und Zuverlässigkeit:

  • Maximal 1 CPU-Sockel und maximal 4 Cores

  • Maximal 1,4 GB an Daten im Memory Pool

  • Maximale Datenbankgröße von 10 GB

  • Kann nicht als Mirror in einem Cluster arbeiten.

  • Kann Backups nicht komprimieren oder verschlüsseln.

Unterstütze Versionen SAP SQL Anywhere

  • SAP SQL Anywhere 11

Hinweis:
Obwohl TIMEOFFICE bis zur Version 10.x (“Grace”) die Datenbank-Software SAP SQL Anywhere noch unterstützt, empfehlen wir dringend den Einsatz von SQL-Servern. Bitte beachten Sie auch, dass das “Sybase 11” vom Hersteller SAP bereits zum 31.05.2014 offiziell eingestellt wurde (klicken Sie hier, um mehr darüber zu erfahren). Ab der Veröffentlichung von TIMEOFFICE 11 (“Joseph”) im Herbst 2024 werden keine SAP SQL Anywhere Datenbanken mehr unterstützt.

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.