Skip to main content
Skip table of contents

Applikationsserver

Auf dem Applikationsserver werden eine zentrale Instanz des TIMEOFFICE Clients, die Webapplikation Pradtke.Api sowie optional weitere zentral bereitgestellte Module, Tools und Schnittstellen betrieben.

Prinzipiell ist es möglich, TIMEOFFICE und ergänzende Module wie die Pradtke.Api gemeinsam mit anderen Applikationen auf einem Applikationsserver zu betreiben. Empfohlen wird aber der Betrieb eines dedizierten Applikationsservers, u.a. aus folgenden Gründen:

  • Durch Wartungsarbeiten am Server sind immer alle Applikationen des selben Servers betroffen.

  • Es kann zu Überschneidungen der benötigten Ports der gehosteten Anwendungen kommen.

  • Durch den Betrieb von zu vielen Anwendungen auf einem Applikationsserver kann es zu negativen Auswirkungen auf die Performance kommen, da die Ressourcen des Servers mit weiteren Applikationen geteilt werden.

Hardware-Voraussetzungen

Hardwareseitig sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Eigenschaft 

Wert 

Prozessor

mind. 2 Kerne

Hauptspeicher

mind. 32 GB 

Netzadapter

Mind. 2 Gbit/s – Netzwerkkarte
(zur Nutzung Lastausgleichsverfahren des Betriebssystems)  

Festplatten

Größe mind. 150 GB  

Software-Voraussetzungen

Softwareseitig sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Unterstützte Serverbetriebssysteme

  • Windows Server 2016 

  • Windows Server 2019 

  • Windows Server 2022

Weitere Programme/Komponenten

Des Weiteren ist die Installation folgender Software-Komponenten auf dem Applikationsserver zwingend erforderlich: 

Weitere Voraussetzungen

  • Zugriff auf die TIMEOFFICE-Datenbank

    • Unter MS SQL Server erfolgt dieser Zugriff standardmäßig über TCP/IP-Port 1433. 

  • HTTPS

    • Pradtke.Api muss für Konsumenten unter der an HTTPS gebundenen Adresse (sowie entsprechendem Port) erreichbar sein. Standardmäßig wird HTTPS an Port 443 gebunden. 

  • keine Unterstützung von HTTP

    • Keine Bindung des IIS an Port 80 (HTTP) 

    • Fallback von HTTPS auf HTTP sollte ausgeschlossen werden

  • Unterstützung von mindestens TLS 1.2 ohne Fallback auf eine frühere Version 

  • Überprüfbares gültiges Serverzertifikat für die Verwendung von TLS ist nötig

  • Funktion „Service Connect“

    • Mit der Funktion „Service Connect“ ist das Support-Team der Pradtke in der Lage, Informationen über die Installation von TIMEOFFICE in Ihrer Organisation (z.B. Lizenzen, installierte Module, Programmversionen) zu erhalten, um Ihnen bei Problemen schnell weiterhelfen zu können. Hierfür muss für die URL https://as-pradtke-prod-central.azurewebsites.net/ für die Pradtke.API erreichbar sein. 

Portliste und IP-Adressen/URIs 

Es muss sichergestellt sein, dass die über den IIS gehosteten Webseiten durch die Clients erreichbar sind und auch der Datenbankzugriff über die gängigen Ports gewährleistet ist.

Prüfen Sie ggfs. Ihre Firewall-Einstellungen.

Die nachfolgende Liste dient nochmals als Zusammenfassung aller benötigten Ports und extern zu erreichenden URIs in der Standardkonfiguration:

  • TCP/IP-Port 1433 (falls TIMEOFFICE-Datenbank über MS SQL Server gehostet)

  • TCP/IP-Port 443 (Standard für HTTPS – Hypertext Transfer Protocol over SSL/TLS)

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.