Skip to main content
Skip table of contents

TIMEOFFICE 10.1.1

Release Notes zu TIMEOFFICE 10.1.1

Die vorliegenden Release Notes der Version 10.1.1 enthalten Informationen über neue Funktionen sowie eine Auflistung der Fehlerkorrekturen.

Wichtige Hinweise und Informationen

Informationen für Kunden, die von Timeoffice Version 9.x (Ada) updaten

Wenn Sie TIMEOFFICE erstmals installieren oder wenn Sie von einer TIMEOFFICE Version 9.x (ADA) auf diese Version updaten, lesen Sie bitte folgende Hinweise und Informationen aufmerksam, bevor Sie den Versionssprung auf TIMEOFFICE Grace Version 10.x installieren.

  • Sie benötigen für TIMEOFFICE Grace die Pradtke API als Schnittstelle. Die Installation der Pradtke API ist mandatorisch, d. h. sie ist zwingend erforderlich, um TIMEOFFICE Grace nutzen zu können.

  • Mit Service-Connect werden durch die Software Installationsinformationen, wie zum Beispiel Version, Lizenz und Module, zu einer zentralen Infrastruktur der Pradtke GmbH gesendet. Damit können wir schneller und zielgerichteter unterstützen und die weitere Entwicklung des Produktes deutlich besser steuern. Personenbezogene Daten sind nicht betroffen. Bitte beachten Sie, dass wir in diesem Kontext unseren Kunden einen überarbeiteten Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (AVV) anbieten.
    Für die Nutzung von Service-Connect entnehmen Sie bitte die Voraussetzungen und die Konfiguration aus den aktuellen Technischen Voraussetzungen für TIMESERVICE Grace.

  • Durch das neue Passwort-Sicherheitsverfahren ist TIMEOFFICE noch sicherer geworden. Die Sicherheit bei der Kommunikation zwischen Datenbanken und Applikationen haben wir durch dieses Sicherheitsverfahren weiter optimiert. Da mit TIMEOFFICE Grace ein neues Passwort-Sicherheitsverfahren implementiert wurde, muss jeder Benutzer bei der ersten Anmeldung ein neues Kennwort vergeben.

  • Aus diesem neuen Passwort-Sicherheitsverfahren für TIMEOFFICE Grace resultiert, dass auch für den Wartungszugang der Pradtke GmbH ein neues Passwort einmalig vergeben werden muss. Hierzu müssen Mitarbeitende des Pradtke Technischen Supports einmalig per Fernzugriff auf Ihre TIMEOFFICE Instanz zugreifen und dieses Passwort setzen.
    Bitte kontaktieren Sie uns hierfür nach der Installation des Produkts unter
    support@pradtke.de

  • Wenn Sie die einzelnen msi-Pakete installieren, wird Ihnen während der Installation ein neues Installatationsverzeichnis vorgeschlagen. Für die Anwendung TIMEOFFICE Grace ist es zum Beispiel der Pfad "C:\Program Files (x86\Pradtke\Timeoffice\". Falls Sie ein altes Start-Icon auf dem Desktop Ihres Rechners haben, müssten Sie dieses neu verknüpfen.

  • Wenn Sie zu Ihrem KIS eine PpUG-Importschnittstelle im Einsatz haben, benötigen Sie zwingend wegen struktureller Anpassungen ein Update auf die TIMESERVICE Version 8.5.6. Die Version steht Ihnen im Download-Portal zur Verfügung.

Änderungen in der Version 10.1.1

Öffnen des Zeiterfassungsdialogs bei aktivierter Zeiterfassung

Bei aktivierter Zeiterfassung und bereits bewerteten Daten im Status Isterfassung wird der Zeiterfassungsdialog im Dienstplan direkt im Status Isterfassung geöffnet. Ein manuelles Umschalten in diesen Status ist nicht mehr notwendig.

Mehrfachzuordnung von Planungseinheiten für Zusatzpersonal im Einsatzplan

Eine Planungseinheit kann jetzt mehreren Einsatzplänen unter Mitarbeiter von zusätzlichen Planungseinheiten zugeordnet werden.

Tabellenblätter A5.4 und B5 im PPP-RL Center

In der Datenbereitstellung wird jetzt das Tabellenblatt A5.4 erzeugt und kann für das Befüllen der Servicedokumente kopiert werden. Darüber hinaus wurde das Tabellenblatt B5 entsprechend der aktuellen Richtlinie angepasst.

Hinweistext auf TIMEOFFICE Mobile im Mitarbeiterportal

Um den Umstieg von Mitarbeitenden vom Mitarbeiterportal auf die TIMEOFFICE Mobile App zu erleichtern, wurde ein entsprechender Hinweis zum App-Download im Login-Screen des Mitarbeiterportals platziert.

Fehlerkorrekturen in Version 10.1.1

Es wurden folgende Fehler behoben:

  • Der Zeitfilter in den Berechtigungstypen-Dienstplan hatte keine Auswirkungen auf das Dienstplan-Archiv.

  • In dem Zeiterfassungsdialog konnten Änderungen, die nicht gespeichert wurden, in einem genehmigten Dienstplan erfasst werden.

  • In dem Zeiterfassungsdialog wurden Bemerkungen, die über 255 Zeichen lang waren, nicht gespeichert und es erschien auch kein Hinweis. Die Eingabe ist jetzt auf 255 Zeichen begrenzt.

  • Im Designer Stammdaten wurden im Filter für die Sprachkenntnisse die internen Schlüssel statt der Bezeichnungen angeboten.

  • Bei Widgets mit Zugriff auf den Personalstamm wurde Benutzern, die keine Berechtigungen für den Personalstamm besitzen, der komplette Personalstamm (reduziert auf die berechtigten Mitarbeitergruppen) zur Ansicht angeboten.

  • Bei der Eingabe von Umlauten in E-Mail-Adressen kam es zu einer Fehlermeldung.

  • Im Zeiterfassungsdialog konnten Bereitschaftsdienste mit Pausenzeiten nicht manuell erfasst werden.

  • In dem Programm Geänderte Personaldaten wurden teilweise falsche Daten aus dem Personalstamm für die Anzeige ermittelt.

  • In bestimmten Konstellationen wurden Sperrungen nicht automatisch entfernt und haben die Bearbeitung des Dienstplanes unterbunden.

  • Der Ausdruck des Wach-/Schichtberichtes wurde in verschiedenen Konstellationen abgeschnitten.

  • Die Sortierung in dem Widget Summe Monatskonto war unplausibel.

  • In dem Programm Berufe/Tätigkeiten wurde die Kurzbezeichnung nicht mehr in der Auswahlliste angezeigt.

  • Im Ausdruck des Dienstplanes und des Stundennachweises kam es durch längere Bezeichnungen zu Überlappungen.

  • Wenn mehrere Dienstpläne geöffnet wurden, dann wurden in bestimmten Konstellationen die Stempeldaten nicht mehr angezeigt.

  • In der PpUG-Quartalsmeldung wurde die durchschnittliche Pflegepersonalausstattung Pflegefachkräfte falsch berechnet, wenn zum Ersten des Folgequartals ein Fachbereichswechsel vorlag.

  • Bei zu großen Datenmengen kam es in dem Programm Personal Passwörter zu Abstürzen.

  • Mitarbeiterportal: Innerhalb der Dienstplan Info konnte nicht auf den Folgemonat gewechselt werden, wenn das aktuelle Tagesdatum auf den 30 bzw. 31 eines Monats fiel.

JavaScript errors detected

Please note, these errors can depend on your browser setup.

If this problem persists, please contact our support.